21.09.21

Die Meisterfeier auf der Loh

Zum Saisonabschluss noch einmal zusammenkommen, die Sieger ehren und im gemütlichen Beisammensein die Saison 2020/21 Revue passieren lassen. So sollte es sein, und so ist es auch geschehen. Über 80 Teilnehmer aus den mitspielenden Ortschaften waren dabei, die kleinsten Dörfer reisten sogar mit einem Bus an. Das Team der Gaststätte Langeloh hatte den Biergarten perfekt hergerichtet, aufgrund der idealen Wetterbedingungen war ein Ausweichen in die Gaststätte nicht von Nöten. Gyrospfanne, Pizza aus dem Ofen und die Theke, alles direkt vor Ort, kurze Wege zur Wettkampfarena, ideale Voraussetzungen für diesen Abschlusstag. Doch es wurde auch noch gespielt, 2 Relegationsspiele standen auf der Tagesordnung. Friedewalde 1 hatte kurzfristig abgesagt, als Ersatz sprang Hävern 1 ein. In diesem Duell (Liga 2 vs. Liga 3) gegen Döhren 2 sah die Angelegenheit zunächst eindeutig aus, nach wenigen Minuten führten die Döhrener siegessicher mit 9:1, doch mit einem 5-er läutete Hävern die Wende ein, die Aufholjagd wurde belohnt, und Döhren musste sich noch mit 9:11 geschlagen geben. Im zweiten Spiel standen sich Ovenstädt aus Liga 1 und Lahde aus Liga 2 gegenüber. Lahde kam gut aus den Startlöchern, 3:0 und 5:3 war nach einer Viertelstunde der Zwischenstand. 7:3 wäre ein guter Vorsprung gewesen, doch mit der letzten Kugel klauten die Ovenstädter den Lahdern die sicher geglaubten 2 Punkte und machten einen 3-er. Mit diesem 6:5 übernahm Ovenstädt letztendlich das Spielgeschehen und siegte mit 11:6. Bevor nun die Sieger geehrt wurden, gab es noch einige Informationen zur Saison 2022. Es bleibt dabei, die 11-Punkte-Regel hat sich bewährt und wird auch in der nächsten Saison angewendet. Mit der Systemumstellung wird zukünftig in einer Liga gespielt, die besten 16 qualifizieren sich für die Playoffs, dabei wurde sich mehrheitlich auf Variante 2 geeinigt. Die Liga startet dann im April 2022, im Juli soll pausiert werden, so das die Finalrunde wieder im September über die Bühne geht. Und hier noch einige Impressionen von der Meisterfeier….

IMG-4026
Friedewalde 1 tritt nicht an. Das 1. Relegationsspiel mit Döhren 2 aus Liga 3 und Hävern 1 aus Liga 2 wird von Heiko Lauert aus Frille geleitet.
IMG-4027
Schiri Heiko Lauert kontrolliert das Spielgeschehen, der Punkt liegt bei Döhren.
IMG-4028
Fritz Dralle im Kreis, die Kugel ist schon auf dem Weg Richtung Schweinchen.
e20d4200-0c5f-4394-88d8-ec4f1a8b5f8a

Der Blick Richtung Abwurfkreis, der Punkt liegt bei Hävern.

19c4fe73-494f-4e4f-9976-e495b6f7ed50 - Kopie
Kugelaufnahme und wieder zurück, das Spiel ist noch nicht vorbei!
IMG-4032
Döhren führt mit 9 : 1, Hartmut in froher Erwartung die letzten 2 Punkte für sein Heimatdorf zu stellen. Pustekuchen!
Abklatschen
Hävern dreht das Spiel und gewinnt nach starker Aufholjagd mit 11:9.
IMG-4038
Die Meisterfeier ist gut besucht, über 80 Spieler*innen aus der Liga sind an diesem Nachmittag dabei.
IMG-4040
Dichtes Gedränge an der Bahn, Großenheerse mit einem leckeren Erfrischungsgetränk.
IMG-4042
Relegation Spiel Nr. 2: Lahde mit Moritz, Eberhard und Gerhard aus Liga 2 im Duell mit Udo, Hendrik und Dirk aus Ovenstädt. Ovenstädt siegt 11:6 und bleibt erstklassig.
IMG-4044
Mit nur 3 Punkten die Liga 3 als Schlusslicht beendet: Angelika nimmt für Friedewalde 2 die rote Laterne in Empfang.
IMG-4049
Das 2. Team aus Großenheerse: 3. Platz in Liga 3, Ziel erreicht!
IMG-4052
Lisa mit der Urkunde über Platz 2 in Liga 3, es wird nicht die letzte Auszeichnung für Gorspen-Vahlsen an diesem Tag sein.
IMG-4056
Auch in Liga 3 kommt der Sieger aus Döhren, Marius präsentiert die Urkunde.
IMG-4060
Der 3. Sieger aus Liga 2 kommt von der Loh. Lothar mit Urkunde, das Team ist zufrieden.
IMG-4064
2. Platz in Liga 2: Wilfrieds Mannschaft aus Neuenknick mit Rudi, Peter und Maria.
IMG-4069
Der Meister in Liga 2: Teamchef "Möller" aus Buchholz im Kreis seiner Mitstreiter.
IMG-4073
Huberts Truppe aus Gorspen-Vahlsen ist zufrieden, mit Platz 3 beschließen sie die Saison in Liga 1.
IMG-4077
Der Vorjahresmeister aus Eldagsen, Horst Kalinowski als Vertreter seiner Zunft mit der Urkunde über Platz 2.
IMG-4084
Die Meisterspieler aus Döhren nehmen Aufstellung, Hartmut und Rafael präsentieren die Trophäen.
IMG-4090
Volle Beleuchtung: Die Schankwirtschaft in den Abendstunden.
IMG-4092
Die kleinen Weserdörfer treten die Rückreise an, Abfahrt 22.15 Uhr von der Loh.
IMG-4093
Die letzte Reihe macht Stimmung, gut gelaunt geht es heimwärts.

25.08.21

Döhren heißt er, der neue Meister!

PHOTO-2018-05-26-07-16-05_1

Das Team aus dem Jahr 2018: Döhren präsentiert stolz den Siegerpokal.

 

Nach dem gestrigen Abend in Liga 1 ist alles klar: Döhren ist nach 2018 zum 2. mal Stadtmeister. Herzlichen Glückwunsch! Nach den zwei Siegen gegen Wasserstraße 2 und Ovenstädt sind sie mit 13 Punkten uneinholbar, Eldagsen musste mit nur einem Sieg auf der Loh die Rückreise antreten und hat vor dem letzten Spieltag 3 Punkte Rückstand. Auch steht der erste Absteiger aus Liga 1 fest: Quetzen hat mit 3 Punkten keine Chance mehr das rettende Ufer zu erreichen. Und für Buchholz 1 sieht es auch nicht rosig aus, die schlechte Kugeldifferenz sorgt für wenig Optimismus zum Klassenerhalt. Ist aber nicht tragisch, zur neuen Saison spielen wir gemeinsam in einer Liga!

02.08.21

Systemumstellung mehrheitlich entschieden

15 Ortschaften mussten entscheiden, das Ergebnis ist eindeutig. Nur drei Orte wollten beim alten Spielsystem bleiben, zwölf Dörfer halten das neue System für sinnvoller. Auch mal gegen die Topteams spielen und neue Mannschaften begrüßen, für jedes Team nun möglich. Die Saison wird natürlich ordnungsgemäß zu Ende gespielt, Auf-und Abstieg inklusive, falls das System doch nicht so prickelnd ist, Liga 1/2/3 wäre sofort wieder startklar.

Die 11-Punkte Regel kommt nach Rücksprache gut an, aber Teams mit 0:11 vom Platz schicken: Das gehört sich nicht!

02.08.21

Fritzchen Witte

Buchholz vs. Bielefeld, Fritzchen im Einlagespiel mit Christian Saftig

Fritzchen dirigiert den WDR nach Gorspen-Vahlsen

 Ein Team des Lokalsenders aus Bielefeld war am letzten Donnerstag an der Fährstelle Hävern-Windheim mit Dreharbeiten beschäftigt. Fritz Witte (Fritzchen) vom 2. Team aus Buchholz, mit Fahrrad zum Auswärtsspiel nach Gorspen-Vahlsen unterwegs, gesellte sich dazu. Während der Dreharbeiten kam Fritzchen ins Gespräch mit dem Reporter Christian Saftig, sein Trikot hatte den Interviewer neugierig gemacht. Mit der Aussage von Fritzchen , dass die Bouleliga die Weserseiten verbindet, entschloss sich das Filmteam kurzfristig dem Buchholzer auf die Loh zu folgen. Die Überraschung beim Gastgeberteam um Spielleiterin Elke Friedrichs war groß, es begannen sofort die Dreharbeiten mit Genehmigung aller Anwesenden. Nicht nur die Spiele wurden aufgezeichnet, auch Elke musste Rede und Antwort stehen. Ein kleines Match bestritten zudem Fritzchen und Christian Saftig, wobei der Bielefelder siegreich den Platz verließ. Diese Sendung wird sehr wahrscheinlich am Dienstagabend (19.30 Uhr) in der Lokalzeit OWL gesendet: Werbung für unsere Liga, ohne Zusatzkosten! Schaut mal rein….

 

 

13.07.21

Döhren 3

In Döhren wird trainiert, der Meister von 2018 macht sich warm.

Endlich! Die Rückrunde startet wieder…

in der 30. Kalenderwoche. Am 27. Juli rollen die Kugeln in der Meisterrunde, Liga 3 und Liga 2 folgen 1 bzw. 2 Tage später. Die Meisterfeier startet dann am 18. September, nach Wunsch vieler Teilnehmende diesmal auf einem Samstag, Ort und Uhrzeit sind noch offen. Um das Fairplay an den Spieltagen zu stärken, wird die komplette Rückrunde nicht auf 30 Minuten gespielt, sondern testweise auf 11 Punkte. Im Mai 2022 wird dann die neue Saison starten, der Spielrhythmus, alle 2 Wochen ein Spielabend, wird nicht verändert. Die 8 Spieltage werden dann ohne Pause bestritten, Saisonende ist dann spätestens im August.

Petershagen hat nun eine eigene Boulearena, Friedewalde mit ihrer Bahn als Heimspielort ist nun Geschichte.

Eine Änderung des Spielsystems wird in den nächsten Wochen in den einzelnen Mannschaften intern besprochen, eine Abstimmung aller Ortschaften wird dann noch vor Ende des 8. Spieltags für Klarheit sorgen.

Auf jeden Fall geht es nun wieder los, und das ist gut so…

14.04.21

Die Hauptstadt ist bereit!

IMG-3630

Endlich mal wieder positive Nachrichten, diesmal aus der Hauptstadt. Die Doppelanlage an der alten Grundschule ist kurz vor Fertigstellung, das Einsatzteam um Klaus Dieter Schade von der 2. Mannschaft hat die Ärmel hochgekrempelt. Die Bahn hat ein Maß von 6 x 12 m, sie liegt direkt am Eingang zum Schulhof vor dem Kneipp Vereinshaus. Eine Sitzecke wird von einem Sponsor gestiftet, sie ist bereits bestellt und wird in Kürze aufgestellt. Auch eine Lichtquelle für die Abendstunden wird geprüft, Toiletten und Wetterschutz sind jedenfalls schon vorhanden. Die Bahn wird keine Rennbahn werden, die dicke Deckschicht aus Splitt wird dies verhindern. Da der Vandalismus im Stadtgebiet zur Zeit „in“ ist, hat Klaus Dieter leichte Bedenken aufgrund der Lage der Bahn, hoffen wir auf eine friedliche und respektvolle Nutzung. Eine offizielle Eröffnung findet aufgrund der Coronalage nicht statt, aufgehoben ist aber nicht aufgeschoben!

Auch Neuenknick ist trotz Ligastopp weiter aktiv, das Team um Peter Thiele wird einen weiteren Flutlichtmasten für die hintere Boulebahn am Sportplatz aufstellen, ein Frühjahrsputz inklusive.

09.04.21

Rückrundenstart auf Eis gelegt!

 

Liebe Freunde des Boulespiels,

heute möchte ich mich nach langer Zeit mal wieder melden und einen Ausblick auf unsere Liga geben. Ich hoffe, ihr habt mit euren Familien die Pandemie bisher schadlos überstanden, nichts ist wichtiger als die Gesundheit. Für Menschen, die sich in Vereinen engagieren, ist diese Zeit sicherlich ein großer Einschnitt, die fehlenden sozialen Kontakte sind deprimierend. Aber ein Leben auf dem Dorf kann dies sicherlich etwas mildern, jetzt in der Großstadt zu leben ohne Balkon oder Garten, ein Horrorszenario! Auch ich würde gern wieder an einem aktiven Dorfleben teilhaben, dies ist zur Zeit aber nicht verantwortbar. Das heißt für unseren Spielbetrieb weiterhin: Pause!!!
Um allen möglichen Lockdowns- und ups aus dem Wege zu gehen und den Spielbetrieb nicht wieder zu unterbrechen, visiere ich den Start der Rückrunde in KW 31 an.
Bis Anfang August müsste ein Großteil der Bevölkerung geimpft sein, eine Öffnung des Freizeitsports ist bis dahin sicher wieder machbar. Dann hätten wir bis Mitte September den Meister gekürt, alle drei Ligen neu geordnet. Im Jahr 2022 starten wird dann die neue Saison im April, spätestens im September ist der neue Meister ermittelt, Hin- und Rückspiele würden dann immer in einem Jahr über die Bühne gehen.
Lasst uns zuversichtlich in die Zukunft schauen, ich bin guter Dinge auf ein baldiges Wiedersehen auf der Boulebahn….
Uwe